Wir über uns

In vielen Städten und Gemeinden Deutschlands gibt es Diabetes-Selbsthilfegruppen, die von der Deutschen Diabetes Föderation e.V. unterstützt werden. So ist es auch bei der Gruppe von Menschen, die sich einmal im Monat im Darmstädter Naturfreundehaus, Darmstraße 4 a, nahe dem Woog, trifft.

Sie alle haben irgendwann die Diagnose Diabetes vom Arzt erhalten und bemühen sich, durch gute Blutzuckereinstellung die gefährlichen Spätschäden der Krankheit so lange wie möglich zu vermeiden.

Wir sind eine Gruppe von 20 – 30 Betroffenen. Die meisten von uns haben Diabetes Typ 2, den man früher „Alterszucker“ nannte. Aber einige Mitglieder sind auch Typ 1– Diabetiker, die durch einen plötzlichen Ausfall ihrer Bauchspeicheldrüse sofort auf Spritzen von Insulin angewiesen sind. Viele von uns leben schon jahre- bzw. jahrzehntelang mit der Krankheit, aber es finden auch immer wieder Menschen zu uns, die gerade erst von ihrer Erkrankung erfahren haben. Oft geben Ärzte, die die Krankheit gerade festgestellt haben, den Tipp, unsere Selbsthilfegruppe regelmäßig zu besuchen.

  • Beim Umgang mit der Krankheit können verschiedene Dinge helfen
  • sich vernünftig ernähren - aber es gibt keine strenge „Diät“ mehr
  • sich genügend bewegen - aber kein Zwang zum Sport!
  • bei Bedarf eine sinnvolle Medikation durch Tabletten oder auch Insulin
  • Gruppentreffen, bei denen man sich mit den anderen Betroffenen austauschen kann.
  • Informationen über neuere Entwicklungen in der Medizin in unserer Krankheit

Der zweckmäßige Umgang mit Diabetes erfordert ein paar Umstellungen im Alltag, die aber meistens gut leistbar sind. Tipps und Rat bekommt man in der Gruppe und bei den Fachvorträgen der Referenten. Auch wenn schon Schäden durch die Erkrankung eingetreten sind, können die Abende mit den Experten und der Erfahrungsaustausch mit den anderen Gruppenmitgliedern weiterhelfen.

Die beiden erfahrenen Gruppenbegleiter,

Ute Meißner-Ohl (Typ 2)

Tel. 06151 421334

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Karl-Heinz Dreher (Typ 1)

Tel. 06151 44577

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

stehen auch außerhalb der Treffen für Gespräche per Telefon, per Email oder persönlich zur Verfügung.

Übrigens: auch wer kein Mitglied des Deutschen Diabetiker Bundes ist, kann an den Treffen teilnehmen und wird auch beraten. Angehörige, Freunde, Partner von Diabetiker/innen sind zu den Vorträgen eingeladen. Der Eintritt ist immer kostenfrei!